Männer, sind kurze Hosen im Büro erlaubt?

Bei 30 Grad wird auch der Bürojob schweißtreibend. Doch die Gratwanderung zwischen Etikette und Luftigkeit kann gelingen. Vorausgesetzt, man beherzigt einige Grundregeln.

Es ist eine der großen Ungerechtigkeiten im Zusammenspiel der Geschlechter: Frauen dürfen halbnackt zur Arbeit erscheinen, während ein männlicher Arbeitnehmer in kurzen Hosen angeguckt wird wie etwas, das die Katze hereingebracht hat.

Frauen dürfen in leichten Blusen, kurzen Röcken und Riemchenschuhchen völlig entspannt durchs Büro schweben.

Mittlerweile aber hat auch die Deutsche Knigge-Gesellschaft mit der arbeitenden Bevölkerung Mitleid bekommen: „Es ist unmenschlich, jemanden bei 42 Grad schwitzen zu lassen, nur weil ein Modepapst Regeln aufstellt

Grundregeln:

  • Muskel-Shirts, bunte Strand-Bermudas und Turnhosen disqualifizieren sich von selbst. Nackte Männerfüße in Badelatschen oder weiße Tennissocken in Sandalen will ebenso niemand sehen
  • Hemden auf keinen Fall bis zum Bauchnabel aufknöpfen, sondern maximal die obersten zwei Knöpfe. Brusthaar und Unterhemden sollten ebenfalls nicht hervorblitzen

 

 

Schreibe einen Kommentar